Vier Motorradfahrer sitzen Donnerstagabend zusammen in der Kneipe und besprechen, dass sie sich am Wochenende zum Fahren, Feiern und Saufen auf einer Rennstrecke treffen wollen.

Einer der Kumpel druckst den ganzen Abend rum und weiß nicht, wie er es seinen Freunden beibringen soll, dass er von seiner Frau voraussichtlich keinen Ausgang bekommt. Als er endlich damit rausrückt,wird er natürlich den Rest des Abends damit aufgezogen und verarscht.

Völlig frustriert geht er nach Hause und wünscht den Kumpels noch ein schönes Renn- und Partywochenende.
Die 3 Kumpel machen sich am Samstag in der Früh auf den Weg.

Als sie an der Strecke ankommen, sehen sie ihren 4. Kollegen. Der sitzt dort im Klappstuhl, mit einer Dose Bier in der Hand.
„Wo kommst du denn jetzt her? Du hattest doch keinen Ausgang?“
Der Kollege darauf: „Tja, und ich bin sogar schon seit Freitag hier!“

„Und, wie kommt das so plötzlich?“

Der Kollege: „Ach so, ja, als ich am Donnerstag von euch nach Hause kam und mich gerade noch für ein Bier vor die Glotze setzen wollte, stand meine Frau hinter mir und hielt mir die Augen zu. Als ich ihre Hände von meinen Augen entfernt und mich rumgedreht hatte, stand sie dort in einem durchsichtigen Nachthemd und sagte:

„ÜBERRASCHUNG!!!! Bring mich ins Bett, fessele mich und dann mach‘ was du willst!“

Und, was soll ich noch sagen, Jungs :

„HIER BIN ICH!“