Lege deinem Mitmenschen Steine in den Weg. Soll er sich daraus eine Treppe bauen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Betrachte nicht müßig den Steinhaufen, sondern frage dich, wen du damit bewerfen kannst. (Persisches Sprichwort)

Wenn du einen Blinden ins Kino mitnimmst, achte darauf, dass es ein Stummfilm ist. (Buster Keaton)

Alles ist leicht, bevor es schwierig wird. (Erich Honecker)

Gib einem Hungernden gute Worte. Er kann sie nicht kauen, er muss sie schlucken. (Queen Mum)

Auch die besessensten Vegetarier beißen nicht gern ins Gras. (Joachim Ringelnatz)

Frauen sind die Holzwolle in der Glaskiste des Lebens. (Kurt Tucholsky)

Denken ist schwer, darum urteilen die meisten. (Carl Gustav Jung)

Gegen Angriffe kann man sich wehren, gegen Lob ist man machtlos. (Sigmund Freud)

Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Orson Welles)

Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das erröten kann. Es ist aber auch das einzige was Grund dazu hat. (Mark Twain)

Es ist das Schicksal des Genies, unverstanden zu bleiben. Aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie. (Ralph Waldo Emerson)

Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben. (George Bernard Shaw)

Vertrauen ist das Gefühl, einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, daß man an seiner Stelle lügen würde. (Henry Louis Mencken)

Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. (Curt Goetz)

Gerne der Zeiten gedenk’ ich, da alle Glieder gelenkig – bis auf eins.
Doch die Zeiten sind vorüber, steif geworden alle Glieder – bis auf eins. (J.W. von Goethe

Das Menschenleben ist seltsam eingerichtet: Nach den Jahren der Last hat man die Last der Jahre. (J.W. von Goethe)

Mein Problem ist, daß ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber. (Andi Möller)

Wenn du kritisiert wirst, dann musst du irgend etwas richtig machen. Denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)

Der Hauptunterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, daß sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, daß es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. (Douglas Adams)

Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. – Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist. (Douglas Adams)

Noch sind wir zwar keine gefährdete Art, aber es ist nicht so, daß wir nicht oft genug versucht hätten, eine zu werden. (Douglas Adams)

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer. (Konfuzius)

Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat. (Winston Churchill)

Geliebt zu werden kann eine Strafe sein. Nicht wissen, ob man geliebt wird, ist Folter. (Robert Lembke)

Wenn man zwei Stunden lang mit einem Mädchen zusammensitzt, meint man, es wäre eine Minute. Sitzt man jedoch eine Minute auf einem heißen Ofen, meint man, es wären zwei Stunden. Das ist Relativität. (Albert Einstein)

Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern – Sie könnten an einem Druckfehler sterben. (Mark Twain)

Pferdeverstand: das, was Pferde davon abhält, auf künftiges Verhalten der Menschen zu wetten. (Oscar Wilde)

Toleranz sollte eigentlich nur eine vorübergehende Gesinnung sein: Sie muss zur Anerkennung führen, Dulden heißt beleidigen. (J.W. von Goethe)

Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht. (Joachim Ringelnatz)

Der Kriminalschriftsteller ist eine Spinne, die die Fliege bereits hat, bevor sie das Netz um sie herum webt. (Sir Arthur Conan Doyle)

Wenn der Deutsche hinfällt, dann steht er nicht auf, sondern schaut, wer schadenersatzpflichtig ist. (Kurt Tucholsky)

Das Wort “mental” gab is in meiner aktiven Zeit als Fussballer gar nicht. Es gab nur eine Zahnpasta, die so hiess… (Rudi Assauer)

Wahre Freundschaft ist eine sehr langsam wachsende Pflanze. (George Washington)

Das Leben ist eine Grammatik, in der die Ausnahmen viel zahlreicher sind als die Regeln! (Remy de Gourmont)

Regierungssprecher sind die Wasserspeier in alten Kathedralen: man bestaunt den kunstvollen Strahl und vergisst dabei, dass es ganz gewöhliches Wasser ist. (Giorgio Pavese)

Es gibt keine Gerechtigkeit, es gibt nur mich. (Gevatter Tod in Terry Pratchett’s “Scheibenwelt”)

Es kommt nicht auf den Wind an, sondern wie man die Segel stellt. (Jim Rohn)

Armut ist ohne Geld nicht denkbar. (Gerhard Polt)

Statt zu klagen, daß wir nicht alles haben, was wir wollen, sollten wir lieber dankbar sein, daß wir nicht alles bekommen, was wir verdienen (Diether Hildebrandt)

Bildung kommt von Bildschirm und nicht von Buch, sonst hieße es ja Buchung (Dieter Hildebrandt)

Vom langsam fahren wird die Straße auch nicht breiter (Axel Zimmer)

Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen (Jean-Jacques Rousseau)

Es wird einem nichts erlaubt. Man muß es sich nur selbst erlauben. Dann lassen sich’s die andern gefallen oder nicht (Goethe)

Die Ehe ist die Versuchung, zu zweit mit Problemen fertig zu werden, die man alleine niemals gehabt hätte (Woody Allen)

Es ist besser, Deiche zu bauen, als darauf zu hoffen, daß die Flut allmählich Vernunft annimmt (Hans Kasper)

Es ist Wahnsinn, wie groß Elefanten sind! Ich kriege in den Fuß bei mir daheim fast 30 Regenschirme rein. (Harald Schmidt)

Wenn man sagt, daß man einer Sache grundsätzlich zustimmt, so bedeutet es, daß man nicht die geringste Absicht hat, sie in der Praxis durchzuführen (Otto von Bismarck)

Der Satz des Pythagoras umfaßt 24, das Archimedische Prinzip 67 und Paragraph 19a des Deutschen Einkommensteuergesetzes 1862 Worte (Erwin Huber)

Auch in Zukunft wird man zwischen Bafög und Rente eine Pause einlegen müssen, die nicht durch Sozialhilfe überbrückt wird (Wolfgang Schäuble)

Kein kluger Mann widerspricht seiner Frau. Er wartet, bis sie es selbst tut (Humphrey Bogart)

Was die Weiber lieben und hassen, das wollen wir ihnen gelten lassen; wenn sie aber urteilen und meinen, da will’s oft wunderlich erscheinen (Johann Wolfgang v. Goethe)

Männer sind imstande, stundenlang über ein und dasselbe Thema zu reden; Frauen brauchen dazu gar kein Thema (Curt Goetz)

Und was die Weiber mit Wohlredenheit nicht können zu Wege bringen, das erlangen sie mit Weinen. (Martin Luther)

Frauen tun für ihr Äußeres Dinge, für die jeder, der mit gebrauchten Autos handelt, ins Gefängnis käme (Henry de Montherlant)

Ich habe eine Diät gemacht und fettem Essen und Alkohol abgeschworen – in zwei Wochen verlor ich 14 Tage (Joe E. Lewis)

Trinkspruch: “Auf den Alkohol – Den Ursprung und die Lösung sämtlicher Lebensprobleme” (Homer Simpson)

Frauenparkplätze in Tiefgaragen wurden in Wirklichkeit nur eingeführt, damit das weibliche Geschlecht beim Ein- und Ausparken keine Dellen in die Autos der Männer fährt (Harald Schmidt)

Religion ist die Suche in einem dunklen Raum nach einer schwarzen Katze, wenn keine Katze da ist. Und wenn doch plötzlich einer ruft: “Ich habe sie gefangen” (Manfred Rommel)

Teamwork ist, wenn fünf Leute für etwas bezahlt werden, was vier billiger tun könnten, wenn sie nur zu dritt wären und zwei davon verhindert (Charles Saunders)

Eine Frau, die ihr “Nein” begründet, hat es bereits halb zurückgenommen (Sigmund Graff)

Eine allgemeine Erfolgsformel kann ich nicht geben, aber ich kann sagen, was zum Mißerfolg führt: Der Versuch es jedem recht zu machen (Herbert Swope)

Für die Welt bist du irgendjemand, aber für irgendjemand bist du die Welt (Jörg Schönwälder)

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont (Konrad Adenauer)

Ein gutes Gedächtnis ist eine gute Gabe Gottes. Vergessenkönnen ist oft eine noch bessere Gabe Gottes (Georg Christopf Lichtenberg)

Die 6 Phasen eines Projektes: 1. Begeisterung, 2. Verwirrung, 3. Ernüchterung, 4. Suche nach den Schuldigen, 5. Bestrafung der Unschuldigen, 6. Auszeichnung der Nichtbeteiligten (Walter H. Braun)

Chef zum Mitarbeiter: “Meine Meinung steht fest! Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen” oder auch “Sie sind unser bestes Pferd im Stall; sie machen den meisten Mist!” (Walter H. Braun)

Sein oder sein lassen? Das ist hier die Frage (Walter H. Braun)

Die Methode des Ins-kalte-Wasser-Werfens ist nur deshalb heute noch in Diskussion, weil all jene, die dabei ersoffen sind, nicht mehr mitreden können (Walter H. Braun)

Pazifisten sind wie Schafe, die glauben, der Wolf sei ein Vegetarier (Yves Montand)

Hört auf, uns zu fragen, ob ihr in dem Kleid fett ausseht – wir hassen das! Und ganz nebenbei: Es ist nicht das Kleid, dass euch fett aussehen läßt, sonder das Fett!!! (Al Bundy bei NO MA’AM Sitzung)