…stellt sich an den Tresen,bestellt sich ein Bier, schaut sich um und sagt zum Barkeeper und in die Runde der anwesenden:,,Hört mal alle zu:,,Jeder von euch gibt mir jetzt nen Hunderter und ich zeig euch das bekloppteste,was ihr je gesehen habt“.
Darauf hin der Barkeeper:,,Du bist doch wohl bescheuert,wir geben Dir unser sauer verdientes Geld
und am Ende haust Du damit ab,kommt nicht in Frage!
Seht zu“sagt der Fremde und öffnet seinen Mantel und heraus springt ein etwa 20 Zentimeter großes Männlein,das sagt:,,Grüß Gott zusammen,mein Name ist Johannes Mario Simmel,bin ein berühmter Schriftsteller und meine Werke sind auf der ganzen Welt bekannt. Er wünscht noch einen schönen Abend und klettert zurück in den Mantel des Fremden.
Alle stehen staunend und mit offenem Mund da und der Barkeeper sagt:,,Was für eine irre Vorstellung war das denn,wo hast Du den denn her?
Sagt der Fremde:,,Draußen,die Straße entlang bis zur Biegung,da steht eine alte Eiche und in der untersten Astgabel,da befindet sich eine Wunderlampe und wenn man daran reibt,erscheint einem ein Geist und man darf sich was wünschen! Der Barkeeper lässt sofort alles liegen und stehen und rennt raus. Nach einiger Zeit kommt er wieder und sagt:,,Ok.Fremder“es hat alles gestimmt was Du gesagt hast,die Eiche,die Wunderlampe und auch der Geist waren da,ich durfte mir auch was wünschen,allerdings glaub ich daß dein Geist nen Hörfehler hat!
Ich sagte zu ihm:,,Ich wünsch mir 10 Millionen in kleinen Scheinen“ Da macht es bum und am Boden liegen,10 kleine Schweine mit ner Zitrone im Maul!
Darauf hin lacht der Fremde schallend laut und sagt:,,Klar hat der nen Hörfehler“und was für einen“oder glaubst Du vielleicht ich hab mir nen 20 Zentimeter langen SIMMEL gewünscht…?