Ein 61-jähriger Berliner fuhr 43 Jahre lang ohne Führerschein. Unter anderem fuhr er Trecker und Panzer. Er bildete auch 1.000 Fahrschüler aus. Die Polizei merkte es nie. Jetzt wurde er schließlich doch enttarnt.

Ein Unfall sorgte dafür, dass ihm die Polizei auf die Schliche kam. Er ist einer Polin ins Auto gefahren. Der Polizei sagte er auf die Frage nach dem Führerschein: ‚Ich fahre seit 43 Jahren ohne. Ich habe 1.000 Fahrschüler ausgebildet.‘

Er muss jetzt 2.000 Euro für den Schaden zahlen und hat seinen Job als Kraftfahrer verloren.

Quelle: Stern News