Lusaka (sid) Zwölf Fußballer vom sambischen Spitzenklub Power Dynamos Kitwe sind am Dienstag in einen unbefristeten Streik getreten.
Als kuriose Begründung wurde bekannt, daß die Klubführung die Schuhe der Spieler verkauft hatte, um Finanzschwierigkeiten zu beheben. Bei Saisonstart im März würden wieder Schuhe zu Verfügung gestellt, bis dahin sollen die Spieler barfuß trainieren, forderten die Verantwortlichen. Doch die Spieler des Afrika-Cup-Gewinners von 1992 weigern sich, unter diesen Umständen ihrer Arbeit nachzugehen. Sie wollen erst erscheinen, wenn die Laufwerkzeuge wieder an Ort und Stelle sind.

Quelle: unmoralische.de