Eine geschätzte Besucher/in von Dummfug.de schreibt follgendes:

„Name: Schantalle

Ficken mich gibt es wirklich und mein sohn heißt Justin „

Lasst uns diesen Satz einmal genauer betrachten.

Nun, da wäre zunächst einmal das Wort „Ficken“.
Was meint nun Schantalle damit, wenn sie dieses Schimpfwort verwendet?
Nein, sie meint es nicht etwa wörtlich. Was sie damit sagen wollte, ist soviel wie:
„Man möchte es nicht glauben, aber…“

Als nächstes meint sie:
„mich gibt es wirklich“
Naja, hört sich so eine Schantalle an? Man weiß und hofft es nicht.
Aber gut, nehmen wir mal an, es stimmt.

„und mein sohn heißt Justin“
Bravo! Unglaublich!! Das passt ja wie die Faust aufs Auge. Du heißt Schantalle und Dein Sohn heißt Justin. Ich fasse es nicht. Was soll man da noch sagen?

Was lernen wir nun daraus? Nun, gar nichts.
Dieser Post ist mindestens genauso großer Dummfug wie besagter Kommentar zu dem ziemlich dummfugigen Original-Beitrag von runrig:
http://www.cornblogs.de/dummfug/?p=326